Die neue Ökonomie der Aufmerksamkeit

Live-TAttention Spans - Bild: Microsoft 2015icker in der News-App, Newsletter im Mail-Postfach, parallel Empfehlungen auf Facebook und Gespräche bei WhatsApp – der Wettbewerb um unsere Aufmerksamkeit war noch nie so umkämpft wie heute. Und das hat Folgen: Laut der „Attention Spans“-Studie von Microsoft können wir uns immer schlechter auf eine bestimmte Sache konzentrieren und lassen uns schneller ablenken. Die menschliche Aufmerksamkeitsspanne sei mittlerweile auf acht Sekunden gesunken – und ist damit kürzer als die eines Goldfisches.

Wie beeinflusst das die Arbeit der Unternehmenskommunikation?

Weiterlesen ›

Eindrücke von der re:publica 15: Von kundenorientierten Erzählformen, der digitalen Bohème und Big Data

STATION - Foto: Jan-Helge Weimann
Auf der re:publica 15 haben 800 Referenten im Rahmen von rund 450 Vorträgen über die netzpolitischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung diskutiert. Das Themenspektrum reichte von agilen Arbeitsweisen der digitalen Bohème über neue Journalismusformate bis hin zur Nutzung digitaler Daten. Wir waren mittendrin und haben uns gefragt: Welche der beschriebenen Trends sind für die Unternehmenskommunikation unmittelbar relevant? Hier sind die Top 3-Themen und Fragen, die sich aus unserer Sicht daraus für Kommunikatoren ergeben.

Weiterlesen ›