Holacracy und Kommunikation: Agilität braucht Stabilität

Beim Stabhochsprung ist gleichzeitig Agilität und Stabilität gefragt I Bild: tennessean.com

Ist Agilität die neue Normalität? Unternehmen experimentieren derzeit mit verschiedenen Formen agilen Arbeitens – Scrum im Projektmanagement, Design Thinking in der Produktentwicklung oder Holacracy in der Organisationsgestaltung. Letztere basiert auf selbstorganisierenden „Kreisen“ statt starren Strukturen und flexiblen Rollen anstelle von fixen Positionen. In der Theorie schaffen Unternehmen damit mehr Freiräume für Flexibilität und Kreativität. Klingt spannend – und ist doch häufig zum Scheitern verurteilt. Warum ist das so? Und wie kann Kommunikation dabei helfen, den Wandel zu agilem Arbeiten erfolgreich zu meistern? Weiterlesen ›

Success follows structure? Lessons Learned aus einem Reorganisationsprojekt

Diskussion der Analyseergebnisse

Wie wichtig Strukturen und Prozesse für den Kommunikationserfolg sind, zeigt sich insbesondere dann, wenn die Organisation der Kommunikationsabteilung einer effizienten und zielführenden Bearbeitung ihrer Aufgaben im Weg steht. In solchen Situationen wird schnell klar, dass erfolgreiche Kommunikation nicht nur kreative Ideen, kompetente Kommunikatoren und gut gestaltete Maßnahmen braucht. Mein Praktikum bei Lautenbach Sass hat mir das deutlich vor Augen geführt. Weiterlesen ›