Out of Office, New Work & Co.: Arbeit neu erfinden

New Work | Bilder: https://www.pexels.com/

Vor einigen Jahren stand das Buzzword „Enterprise 2.0“ hoch im Kurs: Arbeit sollte mithilfe digitaler Technologien effizienter gestaltet werden. Heute diskutieren wir, wie sich die Arbeit selbst transformieren lässt. Dabei geht es nicht nur darum, was wir als Arbeit verstehen – sondern vor allem um das wie: wie wir zusammenarbeiten und wie es uns gelingt, verschiedene Gestaltungselemente aufeinander abzustimmen. Kommunikation kommt in diesem Wandlungsprozess eine entscheidende Rolle zu.  Weiterlesen ›

Deutsche Telekom: „Shift to digital“

Michael Schlechtriem (rechts) und Maren Christin Müller an der Uni Leipzig | Bilder: Chiara Strobel, LPRSVon analog zu digital, von hierarchisch zu empowered und von starr zu flexibel – diesen Entwicklungsprozess hat die Kommunikationsabteilung bei der Deutschen Telekom in den letzten Jahren hinter sich. Michael Schlechtriem, Vice President International Coordination & Strategy in der Unternehmenskommunikation der Deutschen Telekom und Maren Christin Müller, Consultant bei Lautenbach Sass, gaben den Leipziger Studierenden einen Blick hinter die Kulissen des gemeinsamen Strategie-Projekts. Weiterlesen ›

Eindrücke von der re:publica 15: Von kundenorientierten Erzählformen, der digitalen Bohème und Big Data

STATION - Foto: Jan-Helge Weimann
Auf der re:publica 15 haben 800 Referenten im Rahmen von rund 450 Vorträgen über die netzpolitischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung diskutiert. Das Themenspektrum reichte von agilen Arbeitsweisen der digitalen Bohème über neue Journalismusformate bis hin zur Nutzung digitaler Daten. Wir waren mittendrin und haben uns gefragt: Welche der beschriebenen Trends sind für die Unternehmenskommunikation unmittelbar relevant? Hier sind die Top 3-Themen und Fragen, die sich aus unserer Sicht daraus für Kommunikatoren ergeben.

Weiterlesen ›

Neugier als Treibstoff für Innovation

Ohne Neugier ist Innovation kaum denkbar - Foto: Thinkstock

Der Ruf nach Innovationen in der deutschen Wirtschaft ist lauter denn je: Innovationsbudgets werden erhöht, Manager ins Silicon Valley geschickt, Innovation Labs aus dem Boden gestampft. Als zentraler Treiber gilt die Digitalisierung, an der kein Unternehmen mehr vorbei kommt und die auch die Unternehmenskommunikation in hohem Maße umtreibt. Welche Rahmenbedingungen brauchen wir, um Innovationen möglich zu machen und der deutschen Zukunftsangst zu begegnen? Dazu lieferte mir der WorkDay „Neugiermanagement“ der Zukunftsinstitut Workshop GmbH spannende Impulse.

Weiterlesen ›