WTFBerlin17: Ahnungslos in die Digitalisierung

Impressionen des WTFBerlin17 | Bild: Melanie Jakubowitz

Virtual Reality, Künstliche Intelligenz, Big Data – in der Kommunikationsbranche wimmelt es nur so von Neuerungen und tiefgreifenden Veränderungen. Gerade junge Berufseinsteiger werden mit einem Hype nach dem anderen konfrontiert. Gleichzeitig müssen sie sich nicht selten mit veränderungsresistenten Unternehmen arrangieren. Immer wieder kommt es daher zu Momenten, in denen sie sich fragen: „What the f***?“. Genau um diese Momente sollte es beim ersten „We Transform Communications Festival“ (kurz: „WTF“) gehen – einer Veranstaltung speziell für Kommunikatoren unter 35 Jahren. In lockerer Atmosphäre und interaktiven Formaten drehte sich an zwei Tagen alles um die Frage: Wie können junge Kommunikatoren mit dieser immer unbeständigeren Welt umgehen? Keynote-Speaker Dirk von Gehlen, Leiter Social Media und Innovation bei der Süddeutschen Zeitung, hatte eine Antwort parat: „Fangt noch heute an, keine Ahnung zu haben!“ Weiterlesen ›

Digitale Transformation: Beratungsmarkt im Wandel

Klassische Unternehmensberatungen integrieren kreative Kommunikationsagenturen | Bild: pexels.com

Agile Innovation, interaktives Design und digitale Produkte – das klingt nach den typischen Leistungen von Digital- und Designagenturen. Doch seit einiger Zeit finden diese Leistungen auch Einzug in das Portfolio großer Unternehmensberatungen. Wenn die entsprechenden Kompetenzen nicht inhouse zu finden sind, werden sie dazugekauft. Der Beratungsmarkt befindet sich mitten in einem rasanten Wandel. Das betrifft nicht nur klassische Beratungen, sondern auch Kommunikationsagenturen.

Weiterlesen ›

Sind wir fit für die digitale Transformation?

Impressionen vom Treffen mit der DPRG-Landesgruppe HRPS I Foto: Dr. Jan Sass

Diese Frage haben wir in unserer gemeinsamen Studie mit der PRCC Personalberatung gestellt. Dabei hat sich gezeigt: 41 Prozent wären in ihrer digitalen Kommunikation gerne weiter – doch ihr Unternehmen ist aktuell noch nicht fit genug. Doch was heißt es, digital fit zu sein? Und wo besteht aktuell der größte Handlungsbedarf? Wir haben die DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland am 29. November 2016 eingeladen, diese Fragen mit uns, Stefan Kantzenbach von Union Investment und Michael Schlechtriem von der Deutschen Telekom zu diskutieren.
Weiterlesen ›

Kommunikation ohne Kommunikatoren?

Kommunkationssteuerung - Wie Unternehmeskommunikation in der digitalen Gesellschaft ihre Ziele erreicht | Foto: Lautenbach Sass

Wie steuern Unternehmen in Zeiten des digitalen Wandels ihre Kommunikation? Vor welchen Fragen stehen sie dabei, und ist es überhaupt noch legitim, von „Steuerung“ zu sprechen? Im DPRG Arbeitskreis Kommunikationsteuerung und Wertschöpfung haben wir diese Diskussion in den vergangenen Jahren mit vielen Unternehmen geführt. Als Ergebnis liegt nun ein Sammelband vor, der Herausforderungen, Vorgehensweisen und Erfahrungen aus der Organisationspraxis zur Kommunikationssteuerung beschreibt. Darüber hinaus bietet die Publikation ordnende Modelle, innovative Ansätze und Toolsets aus Wissenschaft und Beratung. Weiterlesen ›

Die Unternehmenskommunikation im digitalen Fitness-Check

Wie schneidet die Unternehmenskommunikation beim digitalen Fitness-Check ab? I Bild: legodo.com

Die Digitalisierung verlangt Unternehmen einiges ab – von der Anpassung von Prozessen bis zum Umbau ganzer Geschäftsmodelle. Die Unternehmenskommunikation ist dabei in besonderem Maße gefordert: Sie muss die Digitalisierung der eigenen Funktion umsetzen und gleichzeitig die Transformation des gesamten Unternehmens vorantreiben. In einer gemeinsamen Studie mit der PRCC Personalberatung haben wir die Frage gestellt: Ist die Unternehmenskommunikation hierfür schon fit genug? Die Ergebnisse dieser Befragung ermöglichen uns erstmals, aktuelle Trendaussagen zur digitalen Fitness der Unternehmensfunktion zu treffen.

Weiterlesen ›

Kommunikationskongress 2016: Die Kraft gelebter Kollaboration

Impressionen vom Kommunikationskongress 2016 I Foto: Quadria Media/Laurin Schmid/Julia Nimke/Kasper Jensen

Agiles Arbeiten, New Work, Enterprise 2.0 – in Zeiten von Digitalisierung und Globalisierung gewinnt organisations- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit zunehmend an Bedeutung. Die Geschwindigkeit des Wandels ist rasant, der Innovationsdruck ungebremst. Unternehmen setzen daher zunehmend auf die Kraft kollektiver Intelligenz. Denn die beste Lösung entsteht meist aus der sinnvollen Verknüpfung einer Vielzahl von Ideen. Das Fokusthema „Kollaboration“ wurde auf dem #kk16 in verschiedenen Diskussionsformaten und aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Was nehmen wir mit? Weiterlesen ›

Was uns der Kommunikationskongress 2016 verspricht

Fokusthema beim Kommunikationskongress 2016: Unsere Rolle in Zeiten kollaborativer Organisationen I Foto: Lena Schneider

Nur noch einen Tag bis zum großen Klassentreffen der Kommunikationsbranche in Berlin. Die 13. Ausgabe des Kommunikationskongresses steht unter dem Motto: „Die Zukunft unserer Profession – wir diskutieren darüber!“ Eine große Ankündigung. Was erwartet die Teilnehmer? Und was versprechen wir uns davon?

Weiterlesen ›

Digitale Transformation: Kulturwandel ist wichtiger als Technologie

DPRG Arbeitskreis Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung bei der Otto Group

Intelligente Produkte und effiziente Prozesse – die Digitalisierung bringt eine Vielzahl technologischer Veränderungen mit sich. Für Unternehmen hängt der Erfolg jedoch nicht zuletzt von kulturellen Fragen ab. Denn die digitale Transformation gelingt nicht ohne einen Wandel in den Köpfen. Ein Unternehmen, das diesen mit seiner Kommunikation aktiv vorantreibt, ist die Otto Group. Der DPRG-Arbeitskreis Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung war Anfang September in Hamburg zu Besuch, um sich darüber auszutauschen, welche Rolle die Kommunikation in der digitalen Transformation einnimmt. Weiterlesen ›

Holacracy und Kommunikation: Agilität braucht Stabilität

Beim Stabhochsprung ist gleichzeitig Agilität und Stabilität gefragt I Bild: tennessean.com

Ist Agilität die neue Normalität? Unternehmen experimentieren derzeit mit verschiedenen Formen agilen Arbeitens – Scrum im Projektmanagement, Design Thinking in der Produktentwicklung oder Holacracy in der Organisationsgestaltung. Letztere basiert auf selbstorganisierenden „Kreisen“ statt starren Strukturen und flexiblen Rollen anstelle von fixen Positionen. In der Theorie schaffen Unternehmen damit mehr Freiräume für Flexibilität und Kreativität. Klingt spannend – und ist doch häufig zum Scheitern verurteilt. Warum ist das so? Und wie kann Kommunikation dabei helfen, den Wandel zu agilem Arbeiten erfolgreich zu meistern? Weiterlesen ›

Mitgestalter oder Mitläufer – Umfrage zur digitalen Fitness in der Kommunikationsbranche

Digitale Fitness | Bild: gratisography.com

Die Digitalisierung verunsichert Großkonzerne und kleine Unternehmen gleichermaßen. Sie stehen vor der Herausforderung, einen grundlegenden Wandel umzusetzen und gestärkt aus der digitalen Transformation hervorzugehen. Für die Unternehmenskommunikation stellen sich dabei folgende Fragen: Welche Rolle spielt sie in diesem Prozess? Und wie gut sind die Kommunikatoren dafür ausgebildet? Weiterlesen ›