Hater, Faker, Wutbürger: Wird Akzeptanz zur Fiktion?

Foto: Jens Jeske (www.jens-jeske.de)

Ende Januar veranstaltete die DPRG erstmals ihr neues Veranstaltungsformat zum Jahresauftakt: Takeoff 2018. Leitthema war „Akzeptanz und Kommunikation“. In meiner Keynote ging es darum, wie Unternehmen auf die Erwartung von Partizipation eingehen, um gesellschaftliche Akzeptanz in einer gewandelten Öffentlichkeit zu erreichen. Hier fasse ich die Kernaussagen unter folgender Leitfrage zusammen: Welche Konsequenzen ergeben sich für Kommunikatoren, Unternehmen und das Berufsfeld aus der kontroversen Debatte um Akzeptanz und Kommunikation?

Weiterlesen ›

Zuhören und agil sein – Stakeholder-Management in der Unternehmenskommunikation

Meeting des DPRG-Arbeitskreises Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung bei der Fraport AG im Februar 2016 | Foto: Carolin HoffmannStakeholder werden anspruchsvoller, und sie verschaffen ihrer Meinung über immer mehr Medien und Kanäle Gehör. Dies gilt vor allem für Unternehmen, die mit ihren Angeboten und Themen im Spannungsfeld verschiedener Interessen stehen. Ein Beispiel hierfür ist die Fraport AG. Beim Besuch des DPRG-Arbeitskreises Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung Mitte Februar wurden die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Stakeholder-Managements diskutiert. Weiterlesen ›

Neue CSR-Richtlinie: Einfluss auf Berichtslegung und Kommunikation

Green building | Foto: www.unsplash.com

Stakeholder bewerten Unternehmen zunehmend nach ihrem CSR-Engagement: Bei Studenten bestimmen soziale Faktoren die Wahl des Arbeitgebers und Millenials, insbesondere in Deutschland, erwarten von Unternehmen verantwortliches Handeln und Umweltschutz. Mit der steigenden Bedeutung von CSR werden auch Nachhaltigkeitsberichte wichtiger – und deshalb mit einer neuen CSR-Richtlinie auf EU-Ebene geregelt. Bis Ende 2016 haben die Mitgliedsstaaten Zeit für die nationale Umsetzung.

Weiterlesen ›

Immer ganz Ohr sein: Wie Organisational Listening zum Unternehmenserfolg beitragen kann

Seinen Stakeholdern zuzuhören ist mindestens genauso wichtig, wie Botschafen zu senden | Quelle: Ryan McGuire, www.gratisography.comKommunikatoren entwickeln Botschaften und stellen ihr Unternehmen damit nach innen und außen dar. Soweit eine weitverbreitete, aber mittlerweile unvollständige Annahme über die Aufgabe der Unternehmenskommunikation. Denn beispielsweise über Social Media-Kanäle ist es inzwischen möglich, Organisationen direkt anzusprechen. Im Austausch mit der Community liegt für Unternehmen ein großes Potenzial – wenn man ein offenes Ohr für sie hat, statt sich durch die Furcht vor einem Shitstorm blenden zu lassen. Weiterlesen ›

BdP-Sommerakademie 2015: Es war einmal ein Stakeholder

 

BdP-Sommerakademie | Foto: Bundesverband deutscher Pressesprecher

Am vergangenen Mittwoch wagte der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) in Kooperation mit der Universität Hohenheim ein Experiment: Etablierte Kommunikationsexperten tauschten sich mit Young Professionals unserer Branche aus. Soweit nichts Neues. Allerdings standen bei dem Großteil der Vorträge nicht die Erfahrenen, sondern die Jungkommunikatoren auf dem Podium. Das Ergebnis war ein fruchtbarer Dialog über die Relevanz von Stakeholdern, aber auch zu Blogger Relations und anderen Themen der Digitalisierung.

Weiterlesen ›

Eindrücke von der re:publica 15: Von kundenorientierten Erzählformen, der digitalen Bohème und Big Data

STATION - Foto: Jan-Helge Weimann
Auf der re:publica 15 haben 800 Referenten im Rahmen von rund 450 Vorträgen über die netzpolitischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung diskutiert. Das Themenspektrum reichte von agilen Arbeitsweisen der digitalen Bohème über neue Journalismusformate bis hin zur Nutzung digitaler Daten. Wir waren mittendrin und haben uns gefragt: Welche der beschriebenen Trends sind für die Unternehmenskommunikation unmittelbar relevant? Hier sind die Top 3-Themen und Fragen, die sich aus unserer Sicht daraus für Kommunikatoren ergeben.

Weiterlesen ›

Stakeholder-Kommunikation bei Fusionen und Übernahmen

Stakeholder-Map bei M&A - Darstellung: Jens Cornelißen

Fusionen und Übernahmen (Mergers & Acquisitions, kurz: M&A) sind Veränderungssituationen, in denen die Interessen zahlreicher Anspruchsgruppen aufeinander treffen. Wie werden diese Interessen kommunikativ umgesetzt? Welchen Einfluss hat das auf die strategischen Ziele? Und vor allem: Wie kann die Unternehmenskommunikation dazu beitragen, dass die Ziele erreicht werden?

Weiterlesen ›