Augmented Reality im Kommunikationsmix – Wenn, dann richtig!

Wenn reale und virtuelle Welt verschmelzen

Augmented Reality beschreibt eine Kombination aus realer und computergenerierter Welt. Sie wird deshalb auch als „Mixed Reality“ bezeichnet. Hier liegt der Unterschied zur Virtual Reality, bei der eine gänzlich neue Welt erschaffen wird. Augmented Reality setzt dagegen eine virtuelle, interaktive Ebene auf unsere Umwelt auf – Basis bleibt die Realität. So werden zum Beispiel Bilder, Texte, Grafiken oder Videos in die Umwelt des Betrachters integriert. Die Revolution von AR ist damit die Art und Weise, wie wir uns mit unserer Umwelt vernetzen und Informationen aufnehmen.  Weiterlesen ›

Management-Tools in der Unternehmenskommunikation: Unsere gemeinsame Studie mit der Universität Leipzig identifiziert Handlungsbedarf

Durch die steigende Komplexität und Aufgabenvielfalt der Unternehmenskommunikation wird der Einsatz standardisierter Management-Tools für Kernprozesse wie Planung, Umsetzung und Analyse der Kommunikation unverzichtbar. Neun von zehn befragten Kommunikationschefs bestätigen dies in unserer aktuellen Studie und fügen hinzu, dass Tools ein Teil des Wissens und Könnens von Kommunikatoren sein sollten. Bislang ist die praktische Nutzung von einheitlich dokumentierten Methoden wie Zieleradar, Themenpyramiden, Persona-Analysen und Szenariotechniken allerdings nur schwach. Zu diesem Ergebnis kommt unsere gemeinsame Studie mit der Universität Leipzig. In der weltweit ersten Studie zum Thema haben wir insgesamt 383 Kommunikatoren in Leitungsfunktion befragt.

Weiterlesen ›

Algorithmen in der UK (Teil 2): Strategie auf Knopfdruck?

Gibt es bald Kommunikationsstrategien auf Knopfdruck? I Bild: pixabayAlgorithmen sind schon heute in der Lage, dem Kommunikator Aufgaben abzunehmen. Das haben wir in Teil 1 unserer Blogserie zu Algorithmen in der Unternehmens-kommunikation bereits diskutiert. Unser Fazit: Maschinen können bei der Umsetzung von Kommunikation immer dann unterstützen, wenn der Aufgabe klare Regeln zugrunde liegen. Zum Beispiel bei der automatisierten Texterstellung oder dem standardisierten Kundendialog. Können sie uns in Zukunft auch bei der Entwicklung von Kommunikationsstrategien unterstützen? Weiterlesen ›

Sind wir fit für die digitale Transformation?

Impressionen vom Treffen mit der DPRG-Landesgruppe HRPS I Foto: Dr. Jan Sass

Diese Frage haben wir in unserer gemeinsamen Studie mit der PRCC Personalberatung gestellt. Dabei hat sich gezeigt: 41 Prozent wären in ihrer digitalen Kommunikation gerne weiter – doch ihr Unternehmen ist aktuell noch nicht fit genug. Doch was heißt es, digital fit zu sein? Und wo besteht aktuell der größte Handlungsbedarf? Wir haben die DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland am 29. November 2016 eingeladen, diese Fragen mit uns, Stefan Kantzenbach von Union Investment und Michael Schlechtriem von der Deutschen Telekom zu diskutieren.
Weiterlesen ›

Kommunikation ohne Kommunikatoren?

Kommunkationssteuerung - Wie Unternehmeskommunikation in der digitalen Gesellschaft ihre Ziele erreicht | Foto: Lautenbach Sass

Wie steuern Unternehmen in Zeiten des digitalen Wandels ihre Kommunikation? Vor welchen Fragen stehen sie dabei, und ist es überhaupt noch legitim, von „Steuerung“ zu sprechen? Im DPRG Arbeitskreis Kommunikationsteuerung und Wertschöpfung haben wir diese Diskussion in den vergangenen Jahren mit vielen Unternehmen geführt. Als Ergebnis liegt nun ein Sammelband vor, der Herausforderungen, Vorgehensweisen und Erfahrungen aus der Organisationspraxis zur Kommunikationssteuerung beschreibt. Darüber hinaus bietet die Publikation ordnende Modelle, innovative Ansätze und Toolsets aus Wissenschaft und Beratung. Weiterlesen ›

Die Unternehmenskommunikation im digitalen Fitness-Check

Wie schneidet die Unternehmenskommunikation beim digitalen Fitness-Check ab? I Bild: legodo.com

Die Digitalisierung verlangt Unternehmen einiges ab – von der Anpassung von Prozessen bis zum Umbau ganzer Geschäftsmodelle. Die Unternehmenskommunikation ist dabei in besonderem Maße gefordert: Sie muss die Digitalisierung der eigenen Funktion umsetzen und gleichzeitig die Transformation des gesamten Unternehmens vorantreiben. In einer gemeinsamen Studie mit der PRCC Personalberatung haben wir die Frage gestellt: Ist die Unternehmenskommunikation hierfür schon fit genug? Die Ergebnisse dieser Befragung ermöglichen uns erstmals, aktuelle Trendaussagen zur digitalen Fitness der Unternehmensfunktion zu treffen.

Weiterlesen ›

Mitgestalter oder Mitläufer – Umfrage zur digitalen Fitness in der Kommunikationsbranche

Digitale Fitness | Bild: gratisography.com

Die Digitalisierung verunsichert Großkonzerne und kleine Unternehmen gleichermaßen. Sie stehen vor der Herausforderung, einen grundlegenden Wandel umzusetzen und gestärkt aus der digitalen Transformation hervorzugehen. Für die Unternehmenskommunikation stellen sich dabei folgende Fragen: Welche Rolle spielt sie in diesem Prozess? Und wie gut sind die Kommunikatoren dafür ausgebildet? Weiterlesen ›

Matters of Measurement

Whitepaper "PR Measurement That Matters" von Nasdaq Solutions und Ragan Communications

Messen Kommunikationsverantwortliche in den USA ihren Erfolg anders?
Ja und Nein. Vieles deutet darauf hin, dass sich internationale Standards immer mehr angleichen. So wird in amerikanischen Whitepapers inzwischen eine klare Orientierung von Kommunikation an Geschäftszielen gefordert. Auch die spezifische Messbarkeit von Zielen auf verschiedenen Wirkungsstufen gilt als Voraussetzung, um den Erfolgsbeitrag von Kommunikation bewerten zu können.

Weiterlesen ›