Zurück in die Zukunft? Szenarien in der Unternehmenskommunikation

Nach einigen „Fehlprognosen“ wurde die Szenariotechnik in den 1980er und 1990er Jahren mit Skepsis betrachtet. In unsicheren Zeiten wie diesen kommt sie wieder vermehrt zum Einsatz. Welche Chancen bietet sie für die Unternehmenskommunikation? | Bild: wikimedia.org

Spätestens seit dem Untergang von Lehman Brothers 2008 folgt eine tiefgreifende Krise auf die andere: Finanzkrise, Eurokrise, Griechenlandkrise, Flüchtlingskrise. Die Welt befindet sich – zumindest gefühlt – in einem anhaltenden Ausnahmezustand und wird immer weniger planbar. Klassische Ansätze der Strategieentwicklung stoßen hier an ihre Grenzen. Die Szenariotechnik bietet Institutionen und Unternehmen die Möglichkeit, einen Blick in die Zukunft zu werfen, um passende Strategien und Handlungsoptionen auszuarbeiten. Wie funktioniert die Methode und welche Chancen bietet sie für die Unternehmenskommunikation?

Weiterlesen ›

Deutsche Telekom: „Shift to digital“

Michael Schlechtriem (rechts) und Maren Christin Müller an der Uni Leipzig | Bilder: Chiara Strobel, LPRSVon analog zu digital, von hierarchisch zu empowered und von starr zu flexibel – diesen Entwicklungsprozess hat die Kommunikationsabteilung bei der Deutschen Telekom in den letzten Jahren hinter sich. Michael Schlechtriem, Vice President International Coordination & Strategy in der Unternehmenskommunikation der Deutschen Telekom und Maren Christin Müller, Consultant bei Lautenbach Sass, gaben den Leipziger Studierenden einen Blick hinter die Kulissen des gemeinsamen Strategie-Projekts. Weiterlesen ›