Die Ökonomie der Aufmerksamkeit und ihre Bedeutung für die Unternehmenskommunikation

Ökonomie der Aufmerksamkeit | pixabay.com

„Die Disruption beginnt, sobald Medien für die Aufmerksamkeit ihrer Nutzer bezahlen müssen, dafür, dass diese unsere Texte lesen und unsere Anzeigen beachten“, meint Kevin Kelly, Visionär und Mitgründer der Zeitschrift „Wired“. Diese Prognose beschreibt den Höhepunkt des Kampfs um Aufmerksamkeit, den Medien und Unternehmen heute gleichermaßen führen müssen. Wie gehen Content-Produzenten mit dieser Situation um? Und was bedeutet das für die Unternehmenskommunikation? Weiterlesen ›

Context is King

Der Kontext der Mediennutzung zählt - Bild: Jeff Sheldon, unsplash.com

Studien zur Mediennutzung lesen sich nicht erst seit gestern wie ein Abgesang auf Zeitungen und Zeitschriften. Digitale Medien hingegen – das zeigt nicht zuletzt der eigene Alltag – gewinnen zunehmend an Bedeutung. Dirk von Gehlen (Leiter Social Media/Innovation der Süddeutschen Zeitung) bezeichnet sie als „Kontext-Medien“. Darin liegt seiner Meinung nach „das nachhaltige und grundlegende Veränderungspotenzial der Digitalisierung“. Was hat das für Folgen für die Produktion von Medieninhalten? Und was bedeutet das für die Unternehmenskommunikation?

Weiterlesen ›